Montag, 24. März 2014

klein und lecker

   
   
   
Frühjahrskur mit Vogelmiere
für's Auge
für den Gaumen
für den Bauch
 
 für Körper und Geist


    
   

    
   
 



      
   
   
Mein Beitrag für Steffis MakroMontag.



Kommentare:

  1. Wunderschön *geklickt* und gefunden!
    Tolle Fotos!
    LG Riv

    AntwortenLöschen
  2. Die habe ich am Wochenende auch entdeckt. Die zarten Blüten hast Du wunderbar eingefangen!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    So klein und Zart, einfach Wunderschön!

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  4. die Blüten sehen so zart und perfekt aus.

    Liebe Grüße von Annette

    AntwortenLöschen
  5. Schön und nützlich - was will man mehr - danke für den Tipp!

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  6. Klasse! Vogelmiere hab ich zuhauf im Garten.
    Ich wusste auch, dass man sie essen kann (will man das überhaupt?)
    Aber sooo nah hab ich sie noch nie betrachtet.
    Ist ja eigentlich ein zauberhaftes Wesen die Kleine.
    Sehr hübsche Fotos, besonders Nummer zwei und drei gefallen mir sehr gut!

    Liebe Grüße
    Susi Büntchen

    AntwortenLöschen
  7. So schön mit den vielen kleinen und feinen Details!
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  8. ....sehe ich das richtig, dass die Vogelmiere auch unter der Bezeichnung "Hühnerdarm" bekannt ist ? Also für mich ist der Hühnerdarm nur lästiges Unkraut - ich weiß, es gibt kein Unkraut, jedes Kraut hat seine Bestimmung.
    Trotzdem, Daumen hoch für deine schönen Bilder !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos! Und ich weiß jetzt auch endlich, wie die Blümchen heißen, die da auf meinem Balkon aus den Plattenzwischenräumen wachsen! :)
    LG Mary

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.