Sonntag, 21. April 2013

angenagt und rundgelutscht

   
     
     
   
   
  
    
   
  
    
  
  
    
  
  
    
   
  

Kommentare:

  1. Uiiii ... das sind ja richtige Schätze. Vermutlich hätte ich sie alle mit nach Hause geschleppt, obwohl ich mich schon deutlich gebessert habe und mich immer öfter einfach n u r am Anblick erfreuen kann.
    Wie das Leben einen doch formt, nicht wahr? Wunderschön !!!!
    In solchen Momenten kommt mir in den Sinn, wann fange ich endlich bei mir selbst an, mit diesem liebevollen Blick ?
    Ich hoffe es geht Dir gut !? und wünsche Dir eine frühlingsglückliche neue Woche
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Joona,

      zum Glück sind sie ziemlich tief und fest im Sand verbuddelt. Sonst wären sie inzwischen alle weg. Psssst ... ich hätte dann bestimmt auch welche in meiner Wohnung oder zumindest im Garten. So begnüg ich mit mit rundgelutschten Backsteinen und stelle Haushaltskerzen drauf.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
  2. Was du so alles entdeckst - ganz super - toll gesehen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja wirklich sehr spannend aus, VG Dani

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Fotos. Solche tollen Bilder kann man nur mit dem richtigen Blick einfangen.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. "Stete Welle schönt Holz und Stein"! - Zum "wachen" Auge großen Respekt!
    Eine erfolgreiche Woche
    wünscht Luis

    AntwortenLöschen
  6. WUNDERSCHÖN! ich genieße deine Bilder vom Stand, ich genieße diese wunderbaren Blumenaufnahmen! sie tun einfach nur gut, lassen mich aufatmen und lächeln!
    Meine alte Nähmaschine stand übrigens viele Jahre im Keller, es war sogar etwas feucht dort und ich hatte ein mächtig schlechtes Gewissen. Ich war manchmal drauf und dran sie weg zu geben. Aber als ich auf die homepage von Poppy Treffy (England) gestoßen bin, die so lustige Nadelmalereien macht, habe ich beschlossen, die alte Dame wieder zu beleben. Einen neuen Riemen habe ich gekauft, übers Internet hab ich eine Firma ganz in der Nähe gefunden. falls du magst, besorge ich dir gern einen, die schneiden mir ein 2m Stück ab, mit Haken, du musst nur individuell anpassen, kürzen und mit einem Hammer einen feinen Nagel durch das Ende hauen, damit du den Haken durch das andere Lederende bekommst. Kein Hexenwerk. Dann hab ich die Maschine , wie man lesen konnte, gut geölt und bin begeistert, sei schnurrt wieder wie ein Kätzchen! Also: ich besorg dir gern so einen Riemen und schock ihn dir, er hat keine 15 Euro gekostet, Nähmaschinen Mayer in Reutlingen / Wannweil (ich arbeite in Reutlingen, also kein Reisenumweg für mich) . Du meldest dich einfach.
    Meine Urgroßmutter hatte ein Weißwarengeschäft.... inzwischen frage ich mich, ob die Maschine nicht eher schon von ihr stammt, denn warum kauft meine Oma in den 30er Jahren eine Tretmaschine, wo es doch bereits diese elektrifizierten gab? keine Ahnung...
    liebe Grüße, JULE
    liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  7. Euch allen ein großes Dankeschön für Eure lieben Kommentare. Ich komme gar nicht dazu, jeden Kommentar einzeln zu beantworten .... bin schon wieder am Sichte der nächsten Fotos.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön - ich mag Holz, ich mag Steine und die Kombination am Strand und in verwittertem Zustand: ein Traum!
    Lieben Gruß von Hans

    AntwortenLöschen
  9. Vom Meer rundgeschliffenes Holz haben auch wir dort gefunden, leider nur ganz kleine Stücke, aber dennoch schön.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommentar, anonyme Kommentare musste ich allerdings abwählen.